Teneriffa

Auch im Winter warm: Teneriffa

Teneriffa – in der Landessprache, die übrigens Spanisch ist – Tenerife geschrieben, ist die größte kanarische Insel und beherbergt zudem noch die höchste Erhebung Spaniens, den 3718 Meter hohen Pico del Teide, dessen Besteigung eigentlich Pflicht ist, wenn er nicht gerade wegen Vereisung gesperrt ist.

Sie hat ein Alter von ca. 7 Mio Jahren.

Touristisch ist insbesondere der sonnige Süden voll erschlossen. Es gibt große Touristenhochburgen, die sich nahtlos aneinander reihen. Aus diesem Grund wurde auch eigens ein zweiter Flughafen im Süden errichtet. Der eigentliche Flughafen war bis dahin im Norden der Insel zu finden.

Teneriffa besteht im Prinzip aus 3 Gebirgsmassiven: dem gerade erwähnten Pico del Teide, einem Einsturzkrater mit einem Innenausmaß von ca. 12×17 KM, dem Teno Gebirge im Nordosten (hier unbedingt die Masca-Schlucht besuchen) und dem Anaga Gebirge, der sich im Nordwesten gegen den Passatwind stemmt und daher zu der grünsten Ecke Teneriffas gehört (die Nebelwälder sind ein Muß – aber unbedingt bis 10:00 vor Ort sein).

Weitere Infso auf Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *